Ran an den Speck!

Posted: Juni 14th, 2011 | Author: Alice | Filed under: Alice, Allgemein | 3 Comments »

Es ist so weit, ich habe genug. Vor meinem Urlaub im Dezember 2010 habe ich schnell mal in 3 Wochen 4 kg abgenommen, indem ich fast vollständig auf Kohlenhydrate verzichtete. Kein Reis, keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Zucker, keine Süßigkeiten, kein Brot, nichts. Vorbild dafür war die Schlank im Schlaf Diät, die tatsächlich funktioniert, wenn man sich an die Regeln hält. Bei dieser Diät muss man u. a. abends komplett auf Kohlenhydrate verzichten und stattdessen eiweishaltige Produkte zu sich nehmen. Ich wollte aber schneller Ergebnisse sehen und habe Kohlenhydrate einfach mal ganz von meinem Speiseplan gestrichen. Dazu kamen 3x wöchentlich je eine halbe Stunde auf dem Crossttrainer und anschließend 20 Minuten Fitness é voilá, der Bikini saß perfekt :)

Seit Januar ist der Urlaub nun schon vorbei und die guten Vorsätze habe ich unterwegs irgendwo verloren. Als bekannte Ausrede gilt der Zeitmangel, der es mir unmöglich macht, regelmäßig Sport zu treiben und mir jeden Tag ordentliche Speisen zuzubereiten. Stattdessen gibt es immer wieder Fast Food auf der Autobahn oder im Büro oder irgendwo dazwischen und der tägliche Sport besteht aus Treppensteigen, wenn mir dann mal eine Treppe in den Weg kommt. Ergebnis: die 4 Kilo sind wieder drauf und die Motivation auf dem Nullpunkt, na suuuuper, jetzt wo der Sommer da ist.

Aber ich akzeptiere das nicht mehr, so! Ab heute startet mein Powersport -und Diätprogramm und die erste halbe Stunde Crosstrainer liegt schon hinter mir. Ich gebe zu, es kostete mich Überwindung, nach 20 Minuten wollte ich schon aufhören, aber das schlimmste ist, wenn man kurz vor Erreichung des Ziel aufgibt. Um so schöner ist das Gefühl, bis zum Ende durchzuhalten.

Nach dem ersten Training wurde erstmal geshoppt, denn auch wenn der Crosstrainer bereits mein Eigen ist, fehlen noch Gewichtsmanschetten und andere Spielerein, die mir helfen sollen, schnell das gewünschte Ergbenis zu erreichen:

mindestens 5 Kilogramm Gewichtsverlust und dazu Muskelaufbau an Bauch, Beine, Po – naja oder zumindest eine deutliche Reduzierung von Bauch -und Hüftumfang.

Aber nicht nur Sport steht auf dem Programm, sondern auch eine Ernährungsumstellung und die nicht nur auf Zeit, sondern dauerhaft, denn sonst ist der Yoyo-Effekt vorprogrammiert und alles war wieder um sonst. Diät heißt für mich aber nicht nichts essen oder nur auf Pommes und Schokolade zu verzichten, schon gar nicht darf ich wie bisher, einfach mal eine Mahlzeit weglassen.

Also gibt es nun Frühstück, Mittag, Abendessen, so wie es sein sollte, bisher aber irgendwie nie geklappt hat. Absolute No Gos: Kohlenhydrate am Abend. Keine Nudeln, kein Reis, keine Kartoffel, kein Zucker, nichts davon darf ich abends essen. Stass dessen Fisch, Fleisch und Gemüse.

Dazu habe ich mir heute die Formoline-Eiweißdiät bestellt, die dann zukünftig entweder mein Frühstück, Mittag -oder Abendessen ersetzen wird, je nachdem für was ich wieder mal keine Zeit habe.  Die Vorteile:

  • Eiweißkonzentrat (84 %) unterstützt die Gewichtsreduktion und beugt einem unerwünschten Muskelabbau vor
  • enthält Vitamine, Mineralstoffe und Jod
  • Nur 313 kcal pro Mahlzeit
  • Sehr niedriger Kohlenhydratgehalt verringert Heißhungerattacken
  • Steigert die Fettverbrennung und den Stoffwechsel mit L-Carnitin

Ergo: ich kann morgens gerne mal auf Brot verzichten und mir statt dessen auf die Schnelle einen Eiweißshake reinziehen yihaa :)

Rezepte für die anderen Mahlzeiten habe ich genug, denn bei der letzten Diät habe ich mir die Rezeptsammlung “Schlank im Schlaf” zugelegt und weiß seit dem auch, worauf ich bei der Zubereitung von Speisen achten muss. Einen Essensplan für die erste Woche habe ich auch schon erstellt, gleich gehts zum Einkaufen und dann kann es los gehen.

Der Fitnessplan sieht 30 Minuten Crosstrainer und 30 Minuten Fitnesstraining jeweils im Wechsel vor, d.h. morgen steht Fitnesstraining auf dem Plan und Donnerstag geht’s wieder auf den Hometrainer. Das garantiert Abwechslung, eine Mischung aus Ausdauer und Fitness ist zudem optimal, um sich nicht zu übernehmen. Auch für das Fitnesstraining habe ich eine ganze Reihe an Übungsanleitungen, die ich mir nun nur noch zu einem guten Programm zusammenstellen muss und bis die Gewichtsmanschetten geliefert werden, reichen auch die 1kg-Hanteln, die ich wunderbar in mein Training integrieren kann.

Aktuelle IST-SItuation:

Gewicht: 65 kg, Bauchumfang: 78cm, Hüftumfang: 97 cm

SOLL-Situation:

Gewicht: 60 bis unter 60 kg, Bauchumfang: 65 cm, Hüftumfang: mind. 90 cm

Fitnessprogramm:

täglich 30 Min. Crosstrainer oder 30 Minuten Fitnesstraining, immer im Wechsel – Steigerung von jeweils 5 Minuten pro Tag bis zu 60 Minuten täglich.

Ernährungsprogramm:

täglich ein Glas Formoline Eiweiß-Diät á 23 g mit fettreduzierter Milch, dazu Mittags eine reichhaltige Mahlzeit bestehend aus Gemüse, Reis und/oder Fleisch, abends eiweißreiche Kost wie Spiegeleier, Omelett, Hähnchen, Thunfischsalat, Hüttenkäse, alles in sehr kleinen Portionen.

No Gos:

Nudeln, Pommers, Hambuger, Pizza und sonstige Fastfoodprodukte, frittierte Speisen, Zucker, Öl (nur in geringen Mengen), Schokolade, Backwaren, Süßigkeiten, Chips & Co., Popcorn, Cola oder andere Süßgetränke, Schweinefleisch, Wurst/Käse mit hohem Fettanteil, Sahne, Creme fraiche etc., Kakao, Nutella, Kellogs, Salz (nur in geringen Mengen).

Hilfsmittel:

Bauchmuskeltrainer EM 30 von Beurer, über Amazon ca.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pulsuhr PM25 ebenfalls von Beurer, gibt’s auch bei Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewichtsmanschetten, z. B. von Reebok über Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sporttop von H&M,um 20€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sporthose von H&M, um 10€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laufschuhe GEL FOUNDATION von Asics, um 100€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FORMOLINE Eiweiß-Diätpulver, 480g um 16€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kochbuch “Schlank im Schlaf”, über Amazon um 15€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit der Sport auch Spaß macht, die Motivation auf einem hohen Level bleibt und ich nicht 30 Minuten auf dem Crosstrainer stehe und die Wand anstarre, habe ich mir bereits ein 1A Musikprpogramm zusammen gestellt, zu dem ich trainiere. Wer jetzt an Rocky Balboa denkt, der ist schief gewickelt. Viel mehr gibt es Taylor Dane, Journey, Kenny Loggins und Dawid Bowie, dazwischen ein bis zwei Dancetracks und am Ende darf auch Bonnie Tayler ran. Ein besonderes Stück ist folgendes, das neben meiner Motivation auch meine Kindheitserinnerungen anregt:

Mal sehen wie effektiv dieses Programm ist und was die einzelnen Hilfsmittel so bringen. Testberichte gibt es natürlich auch, sowohl zu meinem Diät -und Trainingserfolg, als auch zu den einzelnen hier vorgestellten Produkten. Zu den Schuhen kann ich schon mal sagen: die Sohle ist teilweise ein wenig schwer, aber die Gelelemente in der Sohle dämpfen den Druck beim laufen und die Schuhe sind atmungsaktiv, zumindest riechen sie nach 4 Jahren in meinem Besitz immer noch top :)

Ich bin echt gespannt wie ich mich in den nächsten Wochen entwickeln werde, eins ist klar: der Wille zählt, da kommt niemand drum rum. Disziplin und Ehrgeiz sind gefragt und davon besitze ich mittlerweile genug!

 


3 Comments on “Ran an den Speck!”

  1. 1 Restaurant am Ende des Universums said at 11:12 on Juni 14th, 2011:

    Na dann drück ich dir mal die Daumen, dass du dein Ziel erreichst! :-)

    LG
    A.D.

  2. 2 Alice said at 14:48 on Juni 14th, 2011:

    Vielen Dank :)

    Zumindest muss ich nicht auf Geschmack verzichten, trotz fehlendem Zucker und nur wenig Salz :)
    So entdecke ich zumindest einfache und leckere Gerichte, die nicht schwer im Magen liegen und zudem dick machen. Zum Sündigen bleibt mir dann mein Lieblingsitaliener, wenn die ersten zehn Tage rum sind, dann wird einmal die Woche geschlemmt!

  3. 3 Alice said at 09:02 on Juni 20th, 2011:

    Bis jetzt bin ich auch sehr zufrieden, was es mir aber besonders angetan hat, ist der Bauchmuskeltrainer von Beurer. Ich trage den Gürtel beim Fernsehen, imm Büro und sogar beim EInkaufen und ich spüre deutlich, dass sich was “bewegt” :)


Leave a Reply

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes