Lis aka Alice Kaufmann!


Lis leitet sich ab von meinem Spitznamen Lissy und steht gleichzeitg für Life is short, denn das ist Teil meiner Lebenseinstellung. Mit 27 bin ich zwar “schon” im mittleren Alter, aber vielleicht auch gerade deshalb, ist es mir sehr wichtig jeden Tag zu nutzen und mein Leben voll auszukosten.

Leider musste ich privat schon oft die Erfahrung machen, dass das Leben kurz sein kann und selbst wenn man 80 Jahre oder älter wird, ist das doch recht wenig Zeit um sich wirklich in der Welt auszutoben. Deshalb ist es mir in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, meine Träume nicht aufzugeben, sondern weiter zu verfolgen, mir Ziele zu setzen und stets daran zu arbeiten, diese auch zu erreichen und obendrein die schönen Seiten des Lebens und dieser Welt u. a. anhand meiner ganz persönlichen To-Do-Liste abzuarbeiten und zu erleben. Neben Reisen, zahlreicher Freizeitaktivitäten, Anschaffungen die mich glücklich machen, meinen Freunde und der Familie, gehören auch so ganz simple Dinge wie Spaziergänge am See, ein Brunch mit Freundinnen, eine dicke, schleimige und kalorienreiche Pizza im Bochumer Bermudadreieck zu essen oder ein ausgiebiges Frühstück im Bett, gemeinsam mit meinem Freund, an einem Samstag Mittag um 13 Uhr, dazu.

Grobdaten:

1,76 m groß, manchmal wachse ich aber über mich hinaus//65 kg schwer aber leicht im Umgang//braunes Haar, wenn mir danach ist//grünbraune Augen mit leichter Sehschwäche// mittelgroße Ohren mit großer Schwäche für gute Musik//hellrote Lippen, die immer in Bewegung sind, weil ich nie meinen Mund halten kann//flinke Finger mit denen ich gerne meine verbale Kommunikation, nonverbal durch wildes Gestikulieren unterstütze//große Füße mit denen ich schon weite Wege gegangen bin//lange Beine, um die mich meine Schwestern beneiden//kleiner Bauch, der oftmals entscheidungsführend ist//kreativer Kopf, der geordnetes Chaos und allerlei Wissen in sich birgt//mutiges Herz, das sich durch besondere Stärke und Offenheit kennzeichnet.

Feindaten:

Gekennzeichnet durch ein Leben im Ruhrgebiet, aufgewachsen in einer großen, bunten Familie mit einem Gitarrespielenden, ehemaligen Bluesband-Mitglied und Heavy-Programmierer als Vater und einer sehr emotional intelligenten Lehrerin und gleichzeitig großartigen Familienmanagarin als Mutter, geboren als drittes Kind von Vieren, mit einem Großvater als Pastor und einem als Bergmann, redend seit meinem 3. Lebenstag, ohne Pause und manchmal ohne Sinn und Verstand, laufend immer und überall hin, nur nicht geradeaus, tanzend seit Michael Jackson’s Moon Walker, singend seit “Alle meine Entchen”, zurückhaltend fleissig, aus dem Hintergrund agierend, schüchtern in der Menge, aufblühend als Solo, sehr sozial und gerecht und doch von ständig begegnender Antisozialität und Ungerechtigkeit gezeichnet, träumerisch und fantasievoll passt der Ausspruch “Alice im Wunderland” wie die Currywurst zur Pommes.


Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes